Gonna start a revolution

//

Nordkorea marschiert in den USA ein: Das Actionspiel „Homefront: The Revolution“ verfolgt ein abwegiges Szenario. Als Einzelkämpfer muss man sich gegen die Besatzer durchschlagen. Das ist handwerklich gut gemacht – doch der Aufstand hat seine Tücken.

 


Der Beitrag ist zuerst auf mephisto976.de erschienen.

Vorheriger Beitrag

„Computerspiel-Helden sind Idole, wie es früher Boybands waren“

Nächster Beitrag

Spinnen melken für die Wissenschaft